Berufskollegs

Berufskolleg für Mode und Design 

Das Berufskolleg für Mode und Design ist die richtige Schule für dich als ModedesignerIn. Im Unterricht lernst du das Verständnis für die Zusammenhänge von Entwurf, Schnitt, Material und Realisation. Für praxisnahe Projekte steht eine professionell ausgestattete Werkstatt sowie ein Computerraum zur Verfügung.

Weitere Informationen
  • Zulassung und Anmeldung

    Zulassungsvoraussetzung zu unseren Berufskollegs ist

    • der Realschulabschluss oder ein der Mittleren Reife entsprechender Bildungsabschluss (Berufsfachschule / Werkrealschule / Gemeinschaftsschule),
       
    • das Versetzungszeugnis in Klasse 10 oder 11 eines Gymnasiums (G8) bzw. in Klasse 11 eines Gymnasiums (G9) oder
       
    • das Versetzungszeugnis in die gymnasiale Oberstufe der Gemeinschaftsschule (erweitertes Niveau).
       

    Des Weiteren wird die künstlerische Eignung in einer Aufnahmeprüfung festgestellt. Wir bereiten in Designkursen auf die Aufnahmeprüfung vor.

    Deine Anmeldung erfolgt ganz einfach online.
    Unter dem Menüpunkt Service - Online bewerben - trägst du bitte deine persönlichen Daten ein, lädst deinen Lebenslauf, das Zeugnis über den mittleren Bildungsabschluss sowie ein Passbild hoch und bekommst von uns per Mail alle weiteren Infos.
    Eine Anmeldung ist bei uns jederzeit möglich.

  • Stundentafel
    •  
      • Schuljahr
        • 1
        • 2
        • 3
    • Allgemeiner Bereich
      • Deutsch 
        • 1
        • 1
        • 2
      • Englisch I
        • 2
        • -
        • -
      • Wirtschafts- und Sozialkunde
        • 1
        • 1
        • 1
      • Religionslehre/Ethik 
        • 1
        • 1
        • 1
    • Berufsbezogener Bereich 
      • Mathematik I
        • 2
        • 1
        • 1
      • Technologie
        • 2
        • 3
        • 2
      • Design- und Kostümgeschichte
        • 1
        • 1
        • -
      • Gestaltungslehre
        • 2
        • -
        • -
      • Modezeichnen/Illustation
        • 2
        • 4
        • 4
      • Modegestaltung
        • -
        • 2
        • 1
      • Schnitttechnik
        • 2
        • 2
        • 3
      • Computertechnik/CAD
        • 4
        • 4
        • 4
      • Realisation
        • 14
        • 13
        • 14
    • Profilfach 
      • Experimentelle Gestaltung 
        • 2
        • 2
        • -
    • Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife 
      • Englisch II
        • -
        • 2
        • 2
      • Mathematik II

        • -
        • 2
        • 2
    •  
      • Gesamt
        • 36
        • 39
        • 37
  • Profil

      PROFIL EXPERIMENTELLE GESTALTUNG
      Das Profil Experimentelle Gestaltung vereint umfassende Mode- und Designkenntnisse und schult das Verständnis für die Zusammenhänge von Entwurf, Schnitt, Material und Realisation. Die Schülerin-nen und Schüler entwickeln unter fachkundiger Anleitung eigene Entwürfe und lernen alle relevanten Fertigungsstufen bis zum Endprodukt kennen. Darüber hinaus wird die Modewelt auch von ihrer wirt-schaftlichen Seite beleuchtet. Welche Berufsmöglichkeiten gibt es? Was verbirgt sich hinter Fast Fashion? Junge Designerinnen und Designer aus der Region stellen sich vor.

    • Unterrichtsinhalte

        TECHNOLOGIE
        Textile Faserstoffe, Garne und Zwirne, textile Flächen, Maschinen der Näh-, Bügel- und Fixiertechnik, Textilkennzeichnung, Effektgarne, Bindungsableitungen textiler Flächen, Textilveredelung, Zutaten und Accessoires, Maschinen der Lege- und Zuschneidetechnik, Organisation der Bekleidungsfertigung, Qualitätssicherung, Prüfen und Beurteilen textiler Flächen, Bekleidungsphysiologie. 

        DESIGN- UND KOSTÜMGESCHICHTE
        Geschichte der Bekleidung, kulturelle Bedeutung der Bekleidung.

        GESTALTUNGSLEHRE
        Gestalterische Mittel, Gestaltungsprinzipien, Farbenlehre, Entstehung und Entwicklung der Mode.

        MODEZEICHNEN/ILLUSTRATION
        Zeichnen als allgemein gestalterischer Prozess, Zeichnen der menschlichen Gestalt im modernen Sinn, Zeichnen einer bekleideten menschlichen Gestalt unter modischen Aspekten, Sachzeichnen, Entwurf, skulpturale Objekte, Präsentation in zweidimensionaler Darstellung, Darstellung, Kollektionskonzeption.

        MODEGESTALTUNG
        Produktgestaltung, Formgestaltung, Farbgestaltung, Proportionslehre, Materialauswahl, Modellentwurf, Kollektionsgestaltung, Präsentation.

        SCHNITTTECHNIK
        Grundlagen des technischen Zeichnens, Proportionslehre, schnitttechnisches Zeichnen.

        COMPUTERTECHNIK/CAD
        Grundlagen der Computertechnik/CAD, Grundlagen der schnitttechnischen Computertechnik/ CAD, Grundlagen des berufsbezogenen CAD-Entwurfs, Gestaltung mit vektor-/rasterorientierter Anwendersoftware, Systembetreuung, Farbgestaltung, Dessinierungsaufgaben, Anwendersoftware zur Fertigungsplanung, Formularwesen, virtuelle Produkterstellung.

        REALISATION
        Kleinteile und Grundformen, Zuschneidetechniken, Hand- und Maschinennähtechniken, Bügel- und Fixiertechnik, Fertigungstechniken, Formbügeln und Finishen, Arbeitsplanung, Modellerstellung.

      • Leistungsspektrum
        • Ausstattung

          Große Nähmaschinenwerkstatt
          Stofflager und Materialien 
          Zeichenatelier
          Moderner Computerraum und Mac-Raum
          Adobe Creative Cloud
          CAD-Programme

        • Virtuelles Klassenzimmer

          Digitalisierter Unterricht
          Digitale Tafeln
          Cloudbasierte Lernplattform (MS-Teams)
          Technisch stabile, geschützte und sichere Lernumgebung
          Kooperative Lernformen
          Laptopklasse
          n

        • Persönliche Beratung und Betreuung

          Persönliche Aufnahmegespräche
          Partnerschaftliche Zusammenarbeit Schülerinnen und Schülern, Eltern und Lehrerinnen und Lehrern
          Beratung und Begleitung bei schulischen und privaten Problemen durch qualifizierte Verbindungslehrer/innen
          Förderunterricht

        • Angebote

          Alle Designdisziplinen unter einem Dach
          Vorbereitungskurse für die Aufnahmeprüfung (Designkurse)
          BORS-/BOGY-Wochen für Schülerinnen und Schüler
          Zusatzqualifikation im Profilfach
          Praxisorientierung in Projekten und durch Teilnahme an Wettbewerben
          Berufsorientierung
          Intensive Prüfungsvorbereitung 
          Modenschauen
          Projekt- und Kreativtage
          Online-Wochen
          Kreativprojekte mit externen Partnern 
          Regelmäßige Exkursionen
          Erasmus- und Schüleraustauschprogramme
          Studienfahrten 
          Schulfest

      • Gut zu wissen
        • Abschluss

          Staatlich geprüfte/r Modedesigner/in und Fachhochschulreife

          Freiwillige Zusatzprüfung (für handwerklich begabte SchülerInnen): Gesellen-Massschneiderprüfung (externe Prüfung, HWK Ulm)

        • Dauer

          3 Jahre

        • Schulgebühren

          Die Schulgebühren betragen 210,- Euro monatlich.
          Darin enthalten sind das Schulgeld für den Pflichtschulbetrieb von monatlich 170,- Euro und die Gebühr für die Sonder- und Profilleistungen (Qualifikation im Neigungsprofil, Förderunterricht) von monatlich 40,- Euro.
           Ein Laptop oder ein Tablet inklusive Software können über einen Ratenkauf finanziert werden. Wer einen eigenen Laptop oder ein eigenes Tablet mitbringt, kann das benötigte Softwarepaket erwerben.
          Unsere Schulgebühren sind einkommensabhängig. 
          Für Geschwisterkinder ist eine Schulgeldreduzierung möglich.

          Bitte vereinbare einen persönlichen Beratungstermin.

          Folgende Finanzhilfen kommen in Betracht:
          Eine BAföG-Förderung ist möglich. Auskünfte geben die Ämter für Ausbildungsförderung bei den Landratsämtern. Außerdem sind 30% der Schulgebühren steuerlich anrechenbar. Ferner kann unabhängig vom Einkommen und Vermögen der Eltern ein Bildungsdarlehen des Bundesverwaltungsamtes (Bildungskredit, 50728 Köln) beantragt werden. Alle Finanzierungen sind mit den jeweiligen Ämtern und Organisationen direkt abzuklären. Bei einer schulischen Ausbildung wird das Kindergeld bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres von der Familienkasse bezahlt.

      • Zukunft

        Studium oder Berufseinstieg? Du hast die Wahl.

        Die Absolventinnen und Absolventen können ein Studium an den Hochschulen für Gestaltung  (z. B. Mode) aufnehmen. Grundsätzlich kann an allen Hochschulen jeder Studiengang belegt werden.

        Mode-Designer/innen können in einem Bekleidungsunternehmen im Entwurf, im Schnittbereich, in der Fertigungsorgansisation, in der Prototypenfertigung, im Einkauf oder Verkauf und in der Auslandsproduktion tätig sein. Sie arbeiten als DesignerInnen, Direktricen in Entwurf und Schnitt, StylistInnen, ModellmacherInnen oder EinkäuferInnen bzw. SubstitutInnen. Außerdem können sie als Fachkräfte in Moderedaktionen oder in Kostümabteilungen beim Theater, Film und Fernsehen beschäftigt sein.

      • Kontakt / Ansprechpartner

        Du möchtest mehr über das Berufskolleg für Mode und Design erfahren? Dann vereinbare deinen Informationstermin unter 07 31 / 205 59 99 - 0.
         

        Fachbereichsleitung des Berufskollegs für Mode und Design 
        Frau Stephanie Wenzl
        Telefon 07 31 / 205 59 99 - 0
        ulm@zfg-schulen.de
      Wahlfach

      Experimentelle Gestaltung

      Gleichzeitig Künstler und Designer sein - Im Profilfach Experimentelle Gestaltung ... Mehr