FAQ

Häufig gestellte Fragen

Hier findest du Antworten auf die häufigsten Fragen.
Falls aber noch Klärungsbedarf besteht, rufe uns gerne an.

Zulassung
  • Gibt es einen Anmeldeschluss?

    An Zentrum für Gestaltung gibt es keinen Anmeldeschluss.
    Rufe uns an, wir vereinbaren gerne einen persönlichen Beratungstermin mit dem zuständigen Fachbereichsleiter.

  • Ich habe die Mittlere Reife. Welche Möglichkeiten gibt es für mich?

    Mit der Mittleren Reife stehen dir eine Vielzahl der Ausbildungen am Zentrum für Gestaltung offen.

    Du kannst alle Berufskollegs besuchen. Hier hast du neben dem Pflichtbereich Profilfächer, die deinen Talenten entsprechen. Du schließt an den Berufskollegs mit einer staatlichen Berufsausbildung und der Fachhochschulreife ab. Du erlangst also auch hier die Studierfähigkeit.

Unterricht
Zukunft
  • Wie sind meine beruflichen Chancen nach dem ZfG?

    Das Zentrum für Gestaltung führt Berufliche Schulen, d.h. der Unterricht in allen Schularten hat einen hohen praktischen Anteil. Es werden berufliche Fächer unterrichtet, die es so in anderen weiterführenden Schulen nicht gibt.

    Am Beispiel Berufskolleg für Mode und Design: nach den drei Jahren erlangst du die Fachhochschulreife und den Berufsabschluss: staatlich geprüfte Modedesigner*in. Mit der Fachhochschulreife kannst du an allen Hochschulen ein Studium aufnehmen. 
    Beschäftigungsmöglichkeiten finden Modedesigner*innen in Bekleidungsunternehmen, im Schnittbereich, in Fertigungsorganisationen und im Einkauf oder Verkauf. Außerdem können sie als Fachkräfte in Moderedaktionen oder in Kostümabteilungen beschäftigt sein.

    Am Beispiel Berufskolleg für Technische Dokumentation: nach den zwei Jahren erlangst du die Fachhochschulreife und den Berufsabschluss: staatlich geprüfter technische*r Kommunikationsassistent*in. Mit der Fachhochschulreife kannst du in allen Hochschulen in Baden-Württemberg ein Studium aufnehmen. 
    Technische Kommunikationsassistenten*innen finden ihren Arbeitsplatz im Bereich der Medienwirtschaft, in technischen Redaktionen, in Produktionsstudios von Hörfunk- und Fernsehsendern, in Architektur- und Planungsbüros oder beim Städtebauamt. Sie übernehmen Verantwortung in Medienunternehmen aller Bereiche.

  • Was kann ich studieren?

    Unsere Berufskollegs schließen alle mit der Fachhochschulreife und einem staatlichen Berufsabschluss an. Mit einem Abschluss an den 3-jährigen Berufskollegs ist jedes Studium an allen Hochschulen Deutschlands möglich. Die 2-jährigen Berufskollegs berechtigen zu einem Studium an den Hochschulen Baden-Württembergs, mit zusätzlicher Praxiserfahrung auch in ganz Deutschland.

    Wer sich nach der Ausbildung am Zentrum für Gestatlung für unsere Hochschule für Kommunikation und Gestaltung entscheidet, kann an unseren Hochschulstandorten Stuttgart und Ulm seine Vorkenntnisse aus den Berufskollegs in sein Bachelor-Studium einbringen.

    Spreche unsere Hochschulverwaltungen an.

    Ulm
    Telefon (0731) 18 99 78 - 0

    Stuttgart
    Telefon (0711) 520 89 86 - 0

Kosten
  • Was kostet der Unterricht ohne Einkommensprüfung?

    Das Zentrum für Gestaltung ist eine Privatschule und finanziert sich durch Schulgebühren.

    Berufskolleg für Grafik-Design
    Bei Verzicht auf den Einkommensnachweis beträgt die Gesamtgebühr für den Besuch der neigungsprofilierten Schule jährlich 3.000,- Euro (monatlich 250,- Euro). Darin enthalten sind das Schulgeld für den Pflichtschulbetrieb von jährlich 1.920,- Euro und die Gebühr für die Sonder- und Profilleistungen (Qualifikation im Neigungsprofil, Förderunterricht) von jährlich 1.080,- Euro. Jahresmiete Laptop 588,- Euro inklusive Software.

    Berufskolleg für Mode und Design
    Bei Verzicht auf den Einkommensnachweis beträgt die Gesamtgebühr für den Besuch der neigungsprofilierten Schule jährlich 3.000,- Euro (monatlich 250,- Euro). Darin enthalten sind das Schulgeld für den Pflichtschulbetrieb von jährlich 1.920,- Euro und die Gebühr für die Sonder- und Profilleistungen (Qualifikation im Neigungsprofil, Förderunterricht) von jährlich 1.080,- Euro.

    Berufskollegs für Technische Dokumentation
    Bei Verzicht auf den Einkommensnachweis beträgt die Gesamtgebühr für den Besuch der neigungsprofilierten Schule jährlich 2.520,- Euro (monatlich 210,- Euro). Darin enthalten sind das Schulgeld für den Pflichtschulbetrieb von jährlich 1.920,- Euro und die Gebühr für die Sonder- und Profilleistungen (Qualifikation im Neigungsprofil, Förderunterricht) von jährlich 600,- Euro. Jahresmiete Laptop 882,- Euro inklusive Software.

    Bitte vereinbare einen Beratungstermin.

  • Was bedeutet "einkommensabhängige" Schulgebühren?

    Nach Prüfung und Nachweis der Einkommen der Erziehungsberechtigten ist eine Reduzierung der Schulgebühren möglich.