Was WIR KÖNNEN?

Wer wir sind und was wir machen

Das Zentrum für Gestaltung - Freie, staatlich genehmigte Schulen Ulm ist ein Schulzentrum beruflicher Schulen unter dem Dach der Akademie für Kommunikation.

Die Akademie für Kommunikation führt staatlich anerkannte berufliche Schulen (Berufsfachschulen, Berufskollegs und Berufliche Gymnasien) seit über 25 Jahren in Stuttgart, Heilbronn, Mannheim, Pforzheim, Karlsruhe und Freiburg. An jedem Standort und an jeder Schulart können Neigungszüge und Profilfächer gewählt werden, die den individuellen Interessen und Stärken der SchülerInnen entsprechen. Diese Talente erleichtern ihnen den Weg zum Schulabschluss und sie erhalten zusätzliche Kenntnisse für das spätere Studium und den Beruf.

An den Berufskollegs des Zentrums für Gestaltung erwerben SchülerInnen, die einen Mittleren Bildungsabschluss erfolgreich absolviert haben, einen Berufsabschluss und gleichzeitig die Fachhochschulreife.

Wir wenden uns an SchülerInnen mit kreativer, zeichnerischer und gestalterischer Begabung, die über die Fähigkeit des visuellen Denkens verfügen. 
Jeder Mensch ist anders, jeder hat besondere Begabungen und Interessen. Unser Ansatz besteht darin, diese Neigungen zu einer beruflichen Reife zu fördern und so die Freude am Lernen zu steigern. 

Das Zentrum für Gestaltung unterliegt der Rechtsaufsicht des Landes Baden-Württemberg.

Weitere Informationen
  • Unsere Berufskollegs
    • Berufskolleg für Grafik-Design
    • Berufskolleg für Mode und Design
    • Berufskolleg für Medien-Design / Technische Dokumentation
  • Designkompetenz mit Profilbildung

      Berufliche Schulen brauchen Profil. Profil im Sinne von Zusatzunterricht zu speziellen und modernen Themen. Profil im Sinne von Lehrerpersönlichkeiten, die als inspirierende Gestalter gleichzeitig Identifikationsfigur sind. Durch das Angebot der Profilfächer kompensieren wir die Schwächen der SchülerInnen mit ihren eigenen Begabungen. 

    • Innovationskompetenz / Laptopschule

      Neue Berufsbilder und Technologien finden schnell den Weg in den Lehrplan. Kommunikation in sozialen Netzwerken, die digitale Evolution hin zu Internet of Things (IoT), App-Entwicklungen für nutzerfreundliche technische Dokumentationen, 3D-Druck als innovative Technologie in Industrie- und Modedesign...

      Diese Trends spüren wir auf und verankern sie in der Lehre.

      Am Zentrum für Gestaltung - Freie, staatlich genehmigte Schulen Ulm können alle SchülerInnen ein eigenes Laptop mieten, das ihnen rund um die Uhr an jedem Tag der Woche zur Verfügung steht. Alle Laptops werden mit der für die Lehre unverzichtbaren Software geliefert. 

    • Hochschulkompetenz

      Aus unseren Beratungen wissen wir: Die Jugendlichen streben nach der Hochschulreife. Gestalterische Fächer im Stundenplan und in den Abschlussprüfungen gelten für unser Klientel als Motivation auf dem Weg zum "Fachabitur". Außerdem war der Akademisierungsgrad der Gestaltungsberufe schon immer sehr hoch und wird weiter steigen.

      Unter einem Dach vereinen wir die Kompetenz aus Designschulen und Designhochschule: Alle unsere beruflichen Bildungsgänge finden einen akademischen Abschluss an der Hochschule für Kommunikation und Gestaltung HfK+G* Ulm und Stuttgart. Hier kann der akademische Titel "Bachelor of Arts" in Kommunikationsdesign, Werbung und Marktkommunikation und Illustration erworben werden.

    • Förderkonzept

      Zusatzunterricht in den allgemeinbildenden Fächern nach Bedarf ist bei uns ein Muss!

      Wir bieten aber auch in einigen Fächern die Möglichkeit zu jahrgangsgemischtem Unterricht. Das fördert den Teamgeist und die Selbstständigkeit. Am Zentrum für Gestaltung - Freie staatlich genehmigte Schulen Ulm arbeiten wir mit vernetztem Fachunterricht und fächerübergreifenden Projekten.